Demut – eine zeitgemässe Tugend?

So heisst der Titel zum Vortrag, der vom Freundeskreis des Frauenklosters organisiert wird und am Dienstag 27. Februar 2018, 19.00h in der Kirche des Frauenklosters stattfindet.
Der Referent, Pater Ludwig R. Ziegerer OSB, aus dem Benediktinerkloster Mariastein, spricht über das ausführlichste Kapitel der Benediktsregel. Es handelt sich um die Demut. Mit dem Gehorsam und der Schweigsamkeit prägt sie die geistliche Grundhaltung. Im Vortrag geht er der Frage nach, ob und wie Demut auch für moderne Menschen eine Bedeutung hat.
In der Reihe „Benediktsregel für alle“ setzt auch dieser Vortrag spirituelle Inhalte, die für uns Menschen ausserhalb der Klostermauern nachvollziehbar sein werden.

Pater Ludwig R. Ziegerer trat nach seinem achtjährigen Primarlehrerwirken 1985 ins Kloster Mariastein ein und bildete sich zum Lic.theol 1992 in Chur aus. Er wirkt als Lehrer und Seelsorger in verschiedenen Bereichen. Zugleich hat er das Diplom als Logotherapeutischer Berater am Schweiz. Institut für Logotherapie und Existenzanalyse in Chur (2014).

Link zum Freundeskreis

Broschüre über Wallfahrtsort Frauenkloster

„Willkommen beim Sarner Jesuskind“: So heisst die neue Broschüre über den Wallfahrtsort Frauenkloster Sarnen. Die Broschüre informiert über Geschichte und Bedeutung des Sarner Jesuskindes und enthält zahlreiche Informationen für Besucherinnen und Besucher über den Wallfahrtsort.

Herausgegeben wurde die Broschüre durch den Freundeskreis Frauenkloster Sarnen.

Broschüre. Hier

Sarnen und das Jesuskind

Die ferment-Medien haben in ihren neuen Ausgabe einen Beitrag über das Sarner Jesuskind publiziert. Dabei wird über „Sarnen und das Jesuskind: Das ist eine Geschichte und das sind Geschichten von Liebe und vom Glauben, von Not und von Freude, von Heilung und Heil – immer noch und immer wieder neu, auch heute“ berichtet. Illustriert ist der Beitrag mit einzigartigen, wunderbaren Bildern des Fotografen Michael Meier.

Die ferment-Medien sprechen seit 1959 Gemüt, Herz und Verstand an. Sinnlich, tiefgründig und klar möchten sie zu einer lebensnahen Spiritualität beitragen. 

Beitrag. Hier
ferment-Medien. Hier

Wandposter „Bruder Klaus“ auch in Müswangen

Das Wandposter zum Jubiläumsjahr „Bruder Klaus“, welches seit November an der Klostermauer in Sarnen hängt, wird immer populärer. So machen auch die Katholischen Kirchgemeinde „Klaus von Flüe“ in Frickenhausen (Deutschland) sowie die Pfarrei Müswangen mit dem Poster an der Kirchenmauer (Bild) auf das Jubiläumsjahr aufmerksam.

Die Schwesterngemeinschaft vom Frauenkloster unterstützt damit das Jubiläum „Mehr Ranft“ zum Gedenken an Niklaus von Flüe.

Das Wandposter in Sarnen. Hier
Kath. Kirchgemeinde Frickenhausen. Hier
Pfarrei Müswangen. Hier