Vortrag über Benediktsregel: Original oder Kopie?

Der Freundeskreis des Klosters St. Andreas lanciert in diesem Jahr die Vortragsreihe „Benediktsregel – für alle“.

Zum Auftakt am 19. März referiert die Theologin Gabriela Lischer  aus Sachseln unter dem Motto „Original oder Kopie?“ über Hintergrund, Entstehung und Besonderheit der Benediktsregel.

Die Benediktsregel ist weder in einem Guss entstanden, noch entspriesst die 1500 Jahre alte Klosterregel ausschliesslich dem Kopf des heiligen Benedikt. Was macht sie denn so besonders? Ist sie bloss eine Kopie oder doch ein Original?

Der Vortrag geht der Entstehung der Benediktsregel und ihrem ideengeschichtlichen Hintergrund nach. An Beispielen wird ersichtlich was die Besonderheit der Benediktsregel ausmacht und ihr zu einer Bedeutung verhilft, die sie bis heute eine Lebensregel sein lässt – weit über das Klosterleben hinaus.

Referentin ist Dr. theol. Gabriela Lischer aus Sachseln. Die Theologin lebte zehn Jahre als Benediktinerin, besuchte etliche Studienwochen zur Benediktsregel, beschäftigt sich seit rund 25 Jahren mit der Ordensregel und verfasste ihre Doktorarbeit zu Religiöser Reife im Spiegel der Benediktsregel. Gegenwärtig arbeitet sie als Pastoralassistentin in Buochs und wohnt in Sachseln.

Der Anlass findet statt am 19. März um 19 Uhr im Kapitelsaal des Frauenklosters Sarnen.