Dank- und Bittbuch in der Klosterkirche

Das neue Buch mit den blanken Seiten nimmt gerne Ihre Bitten und Danksagungen auf. Es ist links vorne neben den Kerzenständern auf dem kleinen Altar. Jeden Mittwoch legt der Priester in der Eucharistiefeier es offen auf den Altar und in einer stillen Minute bei den Fürbitten werden Bitten und Dankeschön dem “Sarner Jesuskind” übergeben. Gebetsanliegen können nach wie vor direkt an der Pforte den Schwestern mitgeteilt werden. Auf der klostereigenen Homepage können Anliegen weiterhin direkt schriftlich formuliert werden.

«Auszeit» in der Klosterkirche

Die Zeit der Corona hat uns alle irgendwie betroffen. Der hektische Alltag musste notgedrungen heruntergefahren werden. Von gewissen liebgewonnen Gewohnheiten musste man sich verabschieden.

Die einen oder andern fanden dabei den Weg in die Klosterkirche zum Sarner Jesuskind. Sie bietet Ruhe, die nur hier gefunden werden kann. – Das Sarner Jesuskind ist ein guter Zuhörer. Einfach da sein – ihm sich in allen Teilen anvertrauen – und plötzlich haben die modernen Ausdrücke «Stressless und Nachhaltigkeit» auch im christlichen Sinn ihre Berechtigung. Wer sich diese kurze «Auszeit» nimmt – entdeckt plötzlich, dass es noch andere Werte gibt.

Beim Kirchenausgang heisst es im Kasten rechts «Wallfahren ist in». Nehmen Sie doch einen «Denk-Zettel» mit und lassen sie «Stressless und Nachhaltigkeit» in ihrem Alltag weiterwirken.

Freundeskreis St. Andreas

Wallfahrt findet wieder statt

Die Wallfahrt zum Sarner Jesuskind kann wieder stattfinden. Zu beachten sind die Massnahmen wegen Corona. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Pilgerinnen und Pilger beschränkt. Zudem sind die entsprechenden Abstände und Vorsichtsmassnahmen einzuhalten.

Die Wallfahrt findet jeweils am dritten Donnerstag des Monats statt.
Mehr Infos: Hier

Rückblick auf ein besonderes Jahr

In einem Videointerview mit der Webplattform kath.ch blickt Äbtissin Rut-Maria auf ihr erstes Jahr als Vorsteherin des Frauenklosters Sarnen zurück.

Insbesondere die Coronakrise, von welcher auch das Kloster betroffen war, bezeichnet sie als «eine schwere Bergwanderung».

Video. Hier

Klosterpforte wieder geöffnet

Die Pforte des Frauenklosters ist seit 1. März wieder geöffnet. Dadurch können auch wieder Besucher empfangen werden.

Die Pforte ist jeweils geöffnet am Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag, und Sonntag zu den entsprechenden Zeiten (siehe Infospalte links).

Neuer Prospekt über Wallfahrtsort Sarner Jesuskind

Der Freundeskreis des Frauenklosters Sarnen hat einen neuen Prospekt über das Frauenkloster herausgegeben.  Berichtet wird unter anderem über die Wallfahrt zum Sarner Jesus, das Leben im Kloster und die Geschichte der Schwesterngemeinschaft.

Der Freundeskreise wurde 2014 als Verein gegründet und engagiert sich finanzielle und ideell für die Klostergemeinschaft von Sarnen. Zudem fördert sie die Wallfahrt zum Sarner Jesuskind und organisiert Konzerte, Vorträge und Anlässe im Frauenkloster.

Neuer Prospekt. Hier
Infos über Freundeskreis und Mitgliedschaft. Hier