«Ein Kloster im Gepäck»

Im Historischen Museum Obwalden findet die Sonderausstellung «Ein Kloster im Gepäck» satt. Sie ist Teil des Jubiläumsprogramms 900 Jahre Kloster Engelberg und Sarnen und fokussiert sich auf das Jahr 1615, als sieben mutige Klosterfrauen aus Engelberg nach Sarnen zogen, um das Kloster St. Andreas zu gründen.

Unter anderem sind auch Porträts von zentralen Figuren dieser Zeit zu sehen. So auch von Äbtissin Scholastika von Wyl, unter der die Gemeinschaft in Sarnen einen Aufschwung erlebte. Die Ausstellung dauert bis am 29. November 2020.

Infos über Ausstellung. Hier
Historisches Museum. Hier
Bericht über Ausstellung. Hier